Digitale Zukunft im Münchner Nahverkehr

Magnolia und die Münchner Verkehrsgesellschaft befördern jedes Jahr mehr als 500 Mio. Passagiere – von A nach B und in die digitale Zukunft.

Die MVG (Münchner Verkehrsgesellschaft) ist ein Tochterunternehmen der SWM (Stadtwerke München). Die Wurzeln reichen bis ins späte 19. Jahrhundert zurück, als Pferdekutschen und Straßenbahnen den Grundstein für weit verbreitete, öffentliche Verkehrsmittel legten. Heute kümmern sich 3.400 Mitarbeiter um die 562 U-Bahn-Wagen, 110 Straßenbahnen, rund 300 Busse und um die MVG Rad, das neue Fahrradverleih-System in München. Darüber hinaus sind auch Busse von privaten Partnern in Betrieb.

Die MVG-Website (mvg.de) spielt eine wichtige Rolle im Münchner Transportwesen, denn sie macht es für die Passagiere einfacher, ihre Fahrten zu planen und zu buchen. Vor dem Wechsel zu Magnolia verwendete die MVG eine Software, die nicht vom Browser aus zugänglich, und eine Website, die nur als Ganzes aktualisierbar war. Mit Magnolia können die MVG-Mitarbeiter die Website inzwischen ganz einfach bearbeiten, auch von unterwegs. Die neue digitale Präsenz für die Passagiere ist optimiert für Mobilgeräte, attraktiv und einfach zu bedienen. MVG-Pendler erhalten damit topaktuelle Informationen im Minutentakt. Dies stellt die MVG nicht nur an die Spitze in Sachen Kundenservice in öffentlichen Verkehrsmitteln, sondern unterstützt die Organisation auch in ihrer digitalen Transformation.

Branche: Transport
Land: Deutschland
Implementiert von: IT Stadtwerke München GmbH und EQS
Website: www.mvg.de

 

Warum sich die MVG für Magnolia entschieden hat

helperImage

Content-Erstellung

Die MVG-Mitarbeiter können Web-Inhalte einfach und schnell aktualisieren – und das von überall.

helperImage

Optimiertes mobiles Design

Die neue MVG-Website ermöglicht Responsive Design, bei dem sich die Inhalte und das Design automatisch an den Bildschirm des jeweiligen Kunden anpassen – egal ob Desktop, Smartphone oder Tablet. So haben die Pendler auch von unterwegs ein perfektes Bedienerlebnis.

helperImage

Mehrsprachige Ausführung

Dank Magnolia war es leicht, auch eine englische Version der Website zur Verfügung zu stellen – ganz einfach, indem die deutsche Seitenstruktur dupliziert und alle relevanten Texte übersetzt wurden.

helperImage

Ein klarer Workflow

Die Workflow-Funktion „aktivieren/deaktivieren“ und getrennte Autor-Instanzen helfen der MVG Inhalte gründlich zu überprüfen, bevor diese veröffentlicht werden.

helperImage

Integrationsfähigkeiten

Magnolia integriert nahtlos auch Tools von Drittanbietern. Dadurch kann ganz einfach ein Kundenportal versorgt werden, das auch Feeds mit aktuellen Verkehrsinformationen und Zugfahrplänen anzeigt.

helperImage

Open Source

Der Magnolia Open-Source-Code bietet größte Flexibilität.

wolfgang-grolms.jpg

Es macht richtig Spaß, mit Magnolia zu arbeiten. Als Chefredakteur erhalte ich jede Menge Feedback von unseren Mitarbeitern, die begeistert sind von Magnolia. Es erlaubt ihnen, ihre Arbeit schneller und einfacher zu erledigen – und vor allem auch unabhängiger. Auf Unternehmensebene stellen wir uns der Herausforderung, eine führende Rolle bei der Gestaltung der digitalen Zukunft unserer Stadt zu spielen – und Magnolia trägt entscheidend dazu bei.

Die Herausforderung: Alles veröffentlichen – oder nichts

Vor der Implementierung von Magnolia verwendete die MVG Adobe Dreamweaver, eine veraltete Systemsoftware, die den Anforderungen der Transportgesellschaft nicht mehr gerecht werden konnte. Dreamweaver wird nicht direkt als Enterprise CMS betrachtet und bietet daher natürlich nur begrenzte Möglichkeiten. Es ist zum Beispiel nicht browserbasiert; das bedeutet, die Software-Anwendung muss von den Benutzern heruntergeladen und installiert werden. Die Mitarbeiter sind also an ihren Schreibtisch gebunden, wenn sie wichtige Aufgaben auf der Website erledigen müssen.

Eine noch gravierendere Schwierigkeit: Mit Dreamweaver muss jedes Mal, wenn die Redakteure eine Seite veröffentlichen wollen, immer gleich die komplette Website bearbeitet und alles auf einmal neu publiziert werden (auch unveröffentlichte Texte). Dies könnte zu Szenarien führen, in denen auch veraltete oder archivierte Seiten veröffentlicht werden, während Kampagnenmaterial, das schon lange nicht mehr aktuell ist (aber im Backend immer noch nützlich sein kann), erst wieder deaktiviert werden muss. Um also einen einfachen Tippfehler zu korrigieren, müsste man eine enormen Arbeitsaufwand in Kauf nehmen, um sicherzustellen, dass kein veraltetes Material veröffentlicht wird.

Ganz abgesehen von diesen technischen und organisatorischen Herausforderungen, wusste die MVG auch, dass sie bald ein differenzierteres System benötigen würde, das ihr auf dem Weg in die digitale Transformation bessere Dienste leisten würde. Man brauchte eine offene digitale Business-Plattform, die über die Inhalte hinausgeht – die Integration einer Vielzahl von Systemen war nur mehr eine Frage der Zeit.

Das alte MVG-System entsprach einfach nicht mehr den Erwartungen des Unternehmens. Es war Zeit für ein zukunftsweisendes und durchdachtes System.

 

Die Lösung: Man entschied sich für ein bekanntes Enterprise-System

Die Muttergesellschaft der MVG, die Stadtwerke München (SWM), benutzten bereits Magnolia und sind mit der Plattform sehr zufrieden. Aus diesem Grund war Magnolia von Anfang an ein starker Kandidat.

Das Unternehmen führte eine gründliche wirtschaftliche und technische Evaluation durch, die sie von der starken Leistung und der Benutzerfreundlichkeit von Magnolia überzeugte. In einer Konkurrenzanalyse kam die MVG außerdem zum Ergebnis, dass Magnolia bei weitem die benutzerfreundlichste Plattform ist.

Der Magnolia-Partner EQS half der MVG, das Projekt zu implementieren. Nach einer Planungsphase konnte das Projekt nach gut einem Jahr im Sommer 2015 live gehen.

Die Nutzung von Magnolia als digitale Business Plattform

Immer mehr Kunden nutzen Magnolia nicht nur als ein CMS, sondern als Knotenpunkt all ihrer Web- und Mobile-Initiativen. Deshalb muss das System offen und flexibel sein, um eine große Auswahl von Anwendungen von Drittanbietern zu integrieren und Inhalte aus vielen anderen Quellen zu ziehen. Im Fall der MVG sind die folgenden nur eine Auswahl der Integrationen, die das Unternehmen mit Magnolia realisiert hat:

 

  • RSS Feed
  • Ein Feed, der Kunden über Verkehrsstörungen informiert
  • Ein Kundenportal, in dem Kunden sich einloggen und beispielsweise ihre Abonnements erneuern können
  • Ein Feed, der den Status aller Rolltreppen anzeigt
  • Ein Tool, um Verkaufsstellen und Fahrkartenautomaten zu nutzen
  • Informationen darüber, wann der nächste Zug abfährt

Mehrsprachig und mobil

Die MVG bietet eine Reihe von Inhalten auch auf Englisch an, indem das System einfach die deutsche Seitenstruktur dupliziert und ausgewählte Texte übersetzt werden. Das Unternehmen hatte sich überlegt, noch weitere Sprachen anzubieten (was mit den mehrsprachigen Funktionen von Magnolia sehr einfach wäre), aber aus geschäftlicher Sicht gab es durch den lokalen Charakters und lokal begrenzte Interesses am Content einfach nicht genügend Gründe dafür.

Für die mobile Website hat die MVG auf Responsive Design gesetzt, um allen relevanten Bildschirmgrößen (Smartphone-, Tablet- und PC-Bildschirm) gerecht zu werden.

Das Ergebnis: Ein starkes digitales Marketing-Team

Content-Marketing und -Planung sind für das Team viel einfacher geworden. Statt die ganze Seite auf einmal zu veröffentlichen, können die Mitarbeiter einfach gezielt zusätzliche und zeitanhängige Änderungen vornehmen, wie zum Beispiel Event-bezogene Daten oder die Änderung der Öffnungszeiten des MVG-Museums.

Zwei Hauptredakteure arbeiten an der Website. Zusätzlich gibt es ein Presseteam, das nur den Presseteil bearbeiten kann, zwei Redakteure für Änderungen der Verkehrszeiten sowie einen Redakteur, der sich um die Verkaufsstellen kümmert. Das Presseteam ist besonders glücklich über die neue Unabhängigkeit – sie können nun ihre Nachrichten veröffentlichen wann und wo immer sie wollen.

Die MVG arbeitet bereits an zukünftigen Magnolia-Projekten – zum Beispiel an einem Tool, das Kunden dabei hilft den Tickettarif zu finden, der ihren Bedürfnissen am besten entspricht.


Info zum MVG-Museum
forrester-RGB_logo.jpg

Unabhängiger Analystenbericht zu Magnolia

The Forrester Wave™
Web Content Management Systems, Q1 2017

Magnolia unterstützt die schnelle Entwicklung von Web-Erlebnis-Szenarien. Seine Integrationsfähigkeiten machen das Produkt ideal für komplexe, digitale Erfahrungsprojekte.

Ähnliche Kunden

Magnolia-Partner mit Kunden aus der Transportbranche

Kostenlose, 30-tägige Probeversion Kontaktieren Sie uns Demoanfrage